Was tun bei Abofalle Mymobilevids: Geld zurück & Kündigung

Im ersten Moment ist der Schock groß, wenn von dem Mobilfunk-Anbieter eine SMS hereinflattert, die Folgendes besagt:

Für Ihren Kauf bei dem Anbieter Mymobilevids wird Ihnen künftig 4,99 EUR pro Woche berechnet. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte kostenlos an Mymobilevids: 0800 511 6111 oder an das Kundencenter unter http://www.mobile-info.cc. Vielen Dank!

Wer eine solche SMS erhält, ist in eine Abofalle von Mymobilevids getappt – und zwar durch unbewusstes Anklicken eines Werbebanners. Die ersten 4,99 EUR sind wahrscheinlich bereits berechnet. Aber keine Panik. Ich erkläre, wie man dieses ungewünschte Abo schnell kündigen kann und sein Geld zurückbekommt.

1. Schritt: Drittanbietersperre aktivieren

Wie kann es überhaupt sein, dass man – ohne einen „Bestell“- oder „Bestätigungsbutton“ zu drücken – in eine kostenpflichtige Abofalle bei Mymobilevids rutscht? Das passiert, wenn auf dem Smartphone die Drittanbietersperre nicht aktiviert ist. Anders gesagt: Man muss die Möglichkeit, mobil zu zahlen, abstellen. Wie aktiviert man die Drittanbietersperre?

Am besten ruft man bei dem Kundenservice seines Mobilfunkanbieters an und veranlasst die Sperre für Drittanbieter. WICHTIG: Die Drittanbietersperre schützt einen zwar nicht vor weiteren Abbuchung des bereits aktivierten Abos, aber davor, in eine weitere Abofalle zu tappen.

Bei Vodafone konnte ich es online einrichten: Dazu musste ich mich bei „Mein Vodafone“ einloggen und auf „Rechnungen“ klicken. Hier habe ich bei „Mobiles Zahlen“ die Sperre mit nur einem Klick aktiviert.

Bei Congstar funktioniert das über den Chat auf der Webseite des Mobilfunk-Anbieters.

2. Schritt: Abo Mymobilevids kündigen

Ich weiß nicht, ob diese Methode der Kündigung bei jeder Abofalle funktioniert. Auf jeden Fall hat sie bei dem Abo von Mymobilevids geklappt.

Per SMS Abo kündigen

Man sendet eine SMS mit dem Inhalt „Stopp alle“ an 60660.

Daraufhin sollte unmittelbar die Bestätigung per SMS kommen, dass man von dem Abo abgemeldet ist. Funktioniert diese Methode nicht, gibt es alternative Vorgehensweisen, um das Abo zu kündigen.

Per E-Mail Abo kündigen

Ablauf Abofalle: Abo mymobilevids kündigen Geld zurückAuf diversen Seiten habe ich gelesen, dass die Kündigung des Abos bei Mymobilevids per Mail/Post oder Telefon kompliziert sei. Grund ist folgender: Der Rechnungssteller des ungewünschten Abos tritt nicht direkt mit dem Nutzer in Kontakt, sondern über eine Abrechnungsfirma. In meinem Fall war es die Dimoco Europe GmbH. Diese wiederum zieht das Geld über den Mobilfunk-Anbieter ein. Die Grafik sollte den Zirkel gut darstellen.

 

Die Schwierigkeit besteht darin, dass man (angeblich) die Kündigung an den Abo-Betreiber schicken muss, von dem man jedoch keinerlei Informationen hat, da er sich hinter der Abrechnungsfirma versteckt.

Trotzdem habe ich es versucht, und die Kündigung per Mail an die Abrechnungsfirma geschickt. (Zu dem Zeitpunkt kannte ich den Trick mit der SMS-Kündigung noch nicht.) Und es hat funktioniert. Ca. 12 Stunden später erhielt ich eine E-Mail, in der stand, dass das Abo deaktiviert sei. Da ich in meiner Mail auch die Rückbuchung der bereits berechneten 4,99 EUR verlangt hatte, wurde mir die Gutschrift in derselben Mail ebenfalls bestätigt.

Die Kontaktdaten der jeweiligen Abrechnungsfirma findet man in den Rechnungsangaben im Login-Bereich seines Mobilfunk-Anbieters.

3. Schritt: Geld zurück bei Abofalle Mymobilevids

Wie bereits in dem vorhergegangenen Absatz beschrieben, wurde mir die Erstattung der bereits berechneten 4,99 EUR in der Mail der Abrechnungsfirma bestätigt. Eine Kontrolle in meinem Mobilfunk-Login-Bereich bestätigte dies.

Sollte die Abrechnungsfirma behaupten, die Kündigung/Rechnungserstattung sei direkt an den Abo-Betreiber zu richten, sollte man dessen Kontaktdaten bei der Abrechnungsfirma erfragen.

Sollte die Forderung der Rechnungserstattung sowohl bei der Abrechnungsfirma als auch beim Abo-Betreiber erfolglos sein, sollte man mit seinem Mobilfunk-Anbieter in Kontakt treten und die Rechnung beanstanden.


Die Verbraucherzentrale hat ebenfalls einen Artikel über Abo-Abzocke via Smartphones veröffentlicht. Hier findet man Musterbriefe für die Kündigung von Abofallen.

Konnte ich dir mit meinem Bericht helfen und du konntest die Abofalle stoppen? 🙂
Dann freue ich mich riesig über „einen Kaffee“:

Einen Kaffee spenden

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar

wpDiscuz