Mein Körper, mein Umfeld – je fitter, desto erfolgreicher im Business?

ACHTUNG: In diesem Beitrag gebe ich einen sehr persönlichen Teil meiner Vergangenheit preis. Doch die Chancen, die sich eröffnen können, wenn ich diese Geschichte mit dir teile, sind es mir wert.

Also, kurz meine Hintergrund-Geschichte zu dem Thema, ob körperliche Fitness Einfluss auf beruflichen Erfolg hat:

Von der Magersucht und Bulimie zur Egal-Haltung

Als ich 16 Jahre alt war, war mein Körper für mich der größte Feind: nicht schön genug, nicht schlank genug, nicht sexy genug. Über vier Jahre lang habe ich ihn mit Füßen getreten – auf anderthalb Jahre Magersucht folgten drei Jahre Bulimie. Es hat lange gedauert, bis sich mein Körper regeneriert hatte und bis alle Prozesse wieder liefen. Psychisch auf diese Erfahrungen und verankerten Glaubenssätze klarzukommen, war noch viel schwieriger. Und dann war mein Körper für mich irgendwie selbstverständlich – ich habe ihn nicht mehr so malträtiert wie damals, aber mir auch nicht viel Mühe gegeben, ihm Aufmerksamkeit zu schenken.

„Ein gesunder Geist braucht einen gesunden Körper“

Vor einem Jahr änderte sich dann meine Einstellung zu meinem Körper um 180 Grad – ausgelöst durch einen einzigen, beiläufigen Satz einer Bekannten. Sie sagte: „Ein gesunder Geist braucht einen gesunden Körper.“ Seitdem gehe ich jeden zweiten Tag ins Gym. Auf meine Ernährung achte ich sowieso – dieses Thema spielt nach wie vor eine große Rolle in meinem Leben. Ich weiß, dass ich noch viel optimieren kann. Doch schon jetzt kann ich sagen: Ich habe mich in meiner Haut noch nie so wohlgefühlt wie aktuell! Mein Selbstbewusstsein hat sich dadurch auch schon verändert. Und ich habe endlich angefangen, mich damit auseinanderzusetzen, inwiefern meine körperliche Fitness Einfluss auf meinen Erfolg haben kann – beruflich sowie privat.

Körperliche Fitness steigert Ausstrahlung & Selbstbewusstsein

Kannst du dir vorstellen, wie stark meine Ausstrahlungskraft war, als ich mich herunter gehungert hatte? Ein kraftloser Körper, müde Augen, stumpfe Haare – ich habe alles andere als gestrahlt. Und genau so habe ich mich auch innerlich gefühlt. Ich war stolz auf jedes Kilo, das ich abnahm. Weil ich krank war. Ich habe mir vorgegaukelt, dass es erstrebenswert sei, immer mehr abzunehmen. Ist doch so: Je dünner, desto schöner, oder? So ein QUATSCH. Ausstrahlung ist schön. Ausstrahlung wirkt anziehend. Und Ausstrahlung ist zu einem großen Teil die (positive) Energie, die von innen nach außen fließt. Wenn nun innerlich keine Energie und Lebensfreude mehr vorhanden sind, sieht es auch mit der Ausstrahlung mau aus. Ist doch logisch, oder? 😉

Und jetzt stell dir vor, wie das Ganze aussieht, wenn du regelmäßig Sport treibst (und dich im besten Fall gesund ernährst). Du kommst gar nicht drumherum, dich gut zu fühlen! Es passiert automatisch. Denn während des Sports setzt dein Körper Endorphine frei und schüttet Dopamin aus. Nach dem Training erhöht sich der Serotonin-Spiegel und ein Gefühl der inneren Zufriedenheit macht sich breit. Und weißt du, wie es mir direkt nach einem intensiven Workout oftmals geht? Ich fühle mich richtig gut! Dass diese zufriedene innere Einstellung zu seinem Körper einen unmittelbaren Einfluss auf die Ausstrahlung und das Selbstbewusstsein hat, steht für mich persönlich außer Frage.

Einfluss der Ausstrahlung auf beruflichen Erfolg

Als ich damit angefangen habe, mich mit diesem Thema zu beschäftigen, ist mir etwas aufgefallen: Viele erfolgreiche Menschen, die ich aus den Medien kenne, sind trainiert oder sehen zumindest körperlich fit aus. Das ist doch bestimmt kein Zufall. Was schätzt du, wer das größere Potenzial hat, im Business erfolgreicher zu sein: Menschen mit starker oder schwacher Ausstrahlungskraft? Menschen mit stark oder schwach ausgeprägtem Selbstbewusstsein? Menschen mit viel oder wenig Energie? Ja, das sind rhetorische Fragen. 🙂 Egal, ob auf einer Firmen-Veranstaltung, einer Messe oder einer Party – charismatische Menschen ziehen nicht nur Blicke auf sich, sondern kommen auch leichter ins Gespräch. Mit Sicherheit kommen durch genau solche Gelegenheiten oft neue Business-Kooperationen und -Kontakte zustande.

Wichtig: Ich meine damit nicht, dass nur Menschen, die körperlich fit sind, charismatisch sein können!  Doch umgekehrt trägt ein fittes Erscheinungsbild und selbstbewusstes Körpergefühl dazu bei, die Ausstrahlung zu steigern.

Mehr Energie und Leistungsfähigkeit durch einen fitten Körper

Mein Körper mein Kapital Fitness Erfolg BusinessMit regelmäßiger Bewegung, Sport und einer gesunden Ernährung veränderst du nicht nur deine Optik und dein Potenzial für Charisma. Es passiert noch etwas ganz anderes, etwas sehr Wichtiges für beruflichen Erfolg. Du wirst leistungsfähiger! Denn der Ort, an dem deine Gedanken und Ideen entstehen ist? Richtig, dein Körper! Genau genommen ist es dein Gehirn, aber dieses ist ja Teil deines Körpers – um nicht zu sagen, es ist der Motor deines Körpers. Wenn der Motor nicht funktioniert oder nicht gut genug versorgt wird, dann läuft der Rest auch nicht rund. Sport bzw. Bewegung fügt deinem Körper bis in die letzten Zellen eine Menge Sauerstoff hinzu, regt die Durchblutung an und fördert deinen Verdauungsprozess sowie deine Konzentration. All dies sind wichtige Aspekte für die körperliche, aber auch mentale Leistungsfähigkeit. Ich bin davon überzeugt: Je fitter mein Körper ist, desto mehr Energie habe ich und desto leichter fallen mir Aufgaben, die zuvor noch eine Menge Anstrengung gekostet haben. Ich stehe zwar noch recht am Anfang, doch kann schon jetzt einen kleinen Unterschied spüren.

Einfluss auf beruflichen Erfolg: „Dein Körper ist dein Umfeld“

Ben Ouattara hat in einem Video etwas sehr Spannendes gesagt: Dein Körper ist dein Umfeld. Hast du dir darüber schon mal Gedanken gemacht? Wenn du dich bereits mit Persönlichkeitsentwicklung und Selbstständigkeit (bzw. Unternehmertum) beschäftigt hast, dann wirst du sicher schon auf folgende Aussage gestoßen sein: Begib dich in ein Umfeld, das positiven Einfluss auf dich hat und dir die Möglichkeit bietet, dich weiterzuentwickeln. Die meisten – mich eingeschlossen – denken sofort an Orte oder Menschen. Das stimmt auch. Orte, Menschen, dein Wohnraum – all dies sind natürlich auch deine Umfelder, die du hinterfragen und ggf. ändern solltest. Doch Ben hat mich dafür sensibilisiert, welches Umfeld mir am nächsten steht. Mein Körper! Er ist das direkte Umfeld meiner Gedanken. So hatte ich das noch nie betrachtet. Und es ist einfach so wahr!

Verändere dein Umfeld, um beruflich erfolgreicher zu werden. Das bedeutet für mich, zuerst bei mir selbst anzufangen! Bei meinem eigenen Umfeld, meinem Körper, auf dessen Entwicklung ich direkten Einfluss habe.

Ich bin auf einem guten Weg! Im vergangenen Jahr habe ich einige ungesunde Gewohnheiten abgelegt und stattdessen viel mehr Zeit in die Entwicklung meines Körpers investiert. Jeder kleine Schritt bringt mich weiter. Um die Motivation aufrecht zu erhalten, lege ich dir einen Tipp ans Herz: Leg den Fokus deiner Motivation am Anfang nicht auf die Optik, sondern darauf, was in dir drin passiert! Du wirst schon nach kurzer Zeit eine tolle Veränderung spüren, die dir gut tut und die dich motiviert, weiterzumachen. Denn: Regelmäßigkeit ist superwichtig! Bewegung und eine gesunde Ernährung sollten zu Routinen in deinem Alltag werden.

Welche Erfahrungen hast du gemacht, was den Zusammenhang von
körperlicher Fitness und beruflichem Erfolg betrifft?

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
HeikoTabea Lettau Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Heiko
Gast

Hi Tabea,
der Beitrag war sehr persönlich und du musst keine Bedenken haben, dass du dich hierdurch angreifbar gemacht hast. Sollten dich negative Kommentare erreichen, so weißt du um so mehr, dass du ALLES richtig gemacht hast.
Erstens gehört Mut dazu über seinen, nicht ganz üblichen, Werdegang zu schreiben und zweitens zeugt deine Geschichte von deiner Willensstärke, auf die du stolz sein kannst.
Gehe deinen Weg unbeirrt weiter und lass dich nicht aufhalten. Das ortsunabhängige Arbeiten ist es in jeder Hinsicht wert.
LG
Heiko